Prof. dr. hab. Przemysław Drapała - Radca prawny (poln. Rechtsanwalt), Managing Partner

PROF. DR. PRZEMYSŁAW DRAPAŁA

Radca prawny (Rechtsanwalt)
Managing Partner

Download vCard

Partner, der die 30-köpfige Arbeitsgruppe Gerichts- und Schiedsverfahren sowie Infrastruktur leitet. Seit über 20 Jahren vertritt er polnische und ausländische Unternehmen in komplexen Gerichts- und Schiedsverfahren, insbesondere betreffend Bau- und Infrastrukturinvestitionen. Seine Erfahrung umfasst ebenfalls die Rechtsberatung und Prozessvertretung von Mandanten aus den Branchen Automotive, Real Estate, Herstellung und Lieferung von Technologien sowie Finanzdienstleistern. Ausgezeichnet als Leading Individual in Poland in der Kategorie Construction/Construction Disputes im Internationalen Ranking The LEGAL 500 (2018, 2019, 2020). Er berät auch führende Auftragnehmer und private Bauherren im Zusammenhang mit der Ausführung komplexer Infrastruktur- und Industrieprojekte.
Er wurde mehrmals als Schiedsrichter in polnischen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren ernannt (ICC, DIS, KIG [Polnische Landeswirtschaftskammer], Lewiatan). Außerordentlicher Professor und Leiter des Lehrstuhls für Zivilrecht an der Leon-Koźmiński-Universität in Warschau, Autor von über 90 Publikationen im Bereich des Zivil- und Handelsrechts sowie der Schiedsgerichtsbarkeit.  Mitglied des Vorstandes des Schiedsgerichts bei der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer, Mitglied der ICC Poland, Mitglied der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit (DIS), Mitglied des Polnischen Vereins der Schiedsgerichtsbarkeit, Vorsitzender der Expertengruppe für Recht und Gesetzgebung des Polnischen Arbeitgeberverbandes der Bauindustrie, Mitglied des Rates für Öffentliche Auftragsvergabe.

  • Vertretung von Generalunternehmern im Gerichtsverfahren gegen einen Auftraggeber betreffend die Klage auf Vergütung und Schadensersatz im Zusammenhang mit dem Bau des Nationalstadions in Warschau (Streitwert von über 139 Mio. PLN; in Medienberichten wurden die Parteien bekannt gegeben);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen öffentlichen Auftraggeber betreffend den Abschluss des Nachtrags zum Vertrag, Erhöhung der Vergütung und Verlängerung der Frist zur Fertigstellung im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der Landesstraße (Streitwert von über 325 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren betreffend die Klage des Auftraggebers der Selbstverwaltung auf Zahlung der Vertragsstrafe im Zusammenhang mit zweien öffentlichen Versorgungsinvestitionen (Streitwert von über 200 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Konsortiums von Generalunternehmern im Gerichtsverfahren gegen einen öffentlichen Auftraggeber betreffend die Erhöhung der Vergütung und Rückzahlung von Vertragsstrafen im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der Autobahn A4 (Streitwert von über 200 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Konsortiums von Generalunternehmern im Gerichtsverfahren gegen den Bauherrn betreffend die Erhöhung und Zahlung der Vergütung im Zusammenhang mit dem Bau eines neuen Kraftwerksblocks (Streitwert von über 250 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Konsortiums der Auftragnehmer bei der Modernisierung von drei Kraftwerkblöcken in einem der führenden Kraftwerke in Polen in Gerichtsverfahren betreffend die Zahlung der Vergütung für Zusatzarbeiten, Kosten der Verlängerung der Vertragsausführung und Zahlung von Vertragsstrafen (Gesamtstreitwert von über 170 Mio. PLN);
  • Vertretung von Generalunternehmern in Gerichtsverfahren aus der Klage eines öffentlichen Auftraggebers auf Zahlung von Vertragsstrafen für den Verzug im Zusammenhang mit der Durchführung einer hydrotechnischen Investition (Gesamtstreitwert von fast 180 Mio. PLN);
  • Vertretung eines der Generalunternehmer im Gerichtsverfahren vor dem Obersten Gericht betreffend den Rücktritt des Auftraggebers vom Vertrag über den Bau des städtischen Stadions in Białystok (Streitwert von über 134 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn betreffend die Ansprüche im Zusammenhang mit dem Rücktritt vom Bauvertrag über die Straßeninvestition wegen Bergbauschäden (Streitwert von über 100 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers in drei Gerichtsverfahren gegen einen öffentlichen Bauherrn über die Erhöhung und Zahlung der Vergütung aus drei Verträgen über den Bau der Abschnitte einer Schnellstraße (Streitwert: 123 Mio. PLN, 109 Mio. PLN und 92 Mio. PLN);
  • Vertretung von Generalunternehmern im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn auf Zahlung von Vertragsstrafen im Zusammenhang mit der Modernisierung eines Abschnitts der Bahnstrecke Warschau West – Warschau Okęcie (Streitwert von über 72 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren auf Zahlung der Vergütung im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der U-Bahn-Linie (Streitwert von über 60 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn betreffend die Schadensersatzklage im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der Südlichen Umgehungsstraße von Danzig (Streitwert von über 65 Mio. PLN);
  • Vertretung eines der europäischen Leader aus der Branche Automotive im Gerichtsverfahren gegen ehemalige Vorstandsmitglieder auf Ersatz des der Gesellschaft zugefügten Schadens (Streitwert von über 60 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn auf Vergütung und Schadensersatz im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der Südlichen Umgehungsstraße von Warschau (Streitwert von über 62 Mio. PLN);
  • Vertretung eines mit der Revitalisierung und Modernisierung eines Abschnitts der Bahnstrecke beauftragten Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn aus der Klage auf Vergütung und Schadensersatz (Streitwert von über 54 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Gerichtsverfahren gegen einen Bauherrn im Zusammenhang mit dem Bau der Trasa Górna („Obere Hauptstraße“) in Łódź (Streitwert von ca. 23 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Bauherrn aus der Branche Automotive im Gerichtsverfahren gegen den mit der Modernisierung und dem Ausbau eines Industriebetriebs beauftragten Generalunternehmer wegen Vertragsstrafen und Schadensersatz (Streitwert von über 20 Mio. PLN);
  • Vertretung einer polnischen Gesellschaft aus der IT-Branche im Präzedenzrechtsstreit mit einem Börseninvestor betreffend den Ersatz eines sogenannten Börsenschadens.
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines der Generalunternehmer vor dem Obersten Gericht im Verfahren betreffend das städtische Stadion in Białystok (Streitwert von über 134 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines Generalunternehmers vor dem Obersten Gericht betreffend die Zahlung der Vertragsstrafe durch einen öffentlichen Auftraggeber (Streitwert von über 47 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Erwiderung auf die Kassationsklage und Vertretung einer der führenden Gesellschaften aus der Baubranche im Verfahren vor dem Obersten Gericht betreffend die Aufhebung des Urteils des Internationalen Schiedsgerichtshofs der ICC (Streitwert von über 30 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Erwiderung auf die Kassationsklage und Vertretung eines börsennotierten Bauunternehmens vor dem Obersten Gericht in einem Rechtsstreit mit dem Auftraggeber der Selbstverwaltung betreffend die ungerechtfertigte Auszahlung des Betrags aus der Vertragserfüllungsgarantie (Streitwert von über 33 Mio. PLN);
  • Vorbereitung zweier Kassationsklagen und Vertretung des Investors aus der Branche Automotive vor dem Obersten Gericht in Kassationsverfahren betreffend die Haftung des Erwerbers des Unternehmens im Zusammenhang mit der Insolvenz des Veräußerers (Streitwert von über 26 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines polnischen Bauherrn vor dem Obersten Gericht im Verfahren betreffend die Nichtigkeit des Investitionsvertrags (Streitwert von über 12 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines privaten Bauherrn vor dem Obersten Gericht im Verfahren über Ansprüche des Subunternehmers auf Zahlung der Vergütung aufgrund gesamtschuldnerischer Haftung (Streitwert von über 11 Mio. PLN);
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung eines Generalunternehmers vor dem Obersten Gericht betreffend Ansprüche auf Erhöhung der Vergütung aufgrund einer außerordentlichen und unvorhersehbaren Preisänderung;
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung einer der Parteien vor dem Obersten Gericht im Kassationsverfahren betreffend die Auslegung und Ausführung eines Joint-Ventures-Vertrags;
  • Vorbereitung einer Kassationsklage und Vertretung einer zum Immobilienerwerb berechtigten juristischen Person vor dem Obersten Gericht im Verfahren betreffend die Ausübung des Vorkaufsrechts (Streitwert von über 10 Mio. PLN).
  • Vertretung eines polnischen Herstellers im Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer wegen Ansprüche aus einem Liefervertrag über Fahrzeuge (Streitwert von über 104 Mio. PLN);
  • Vertretung eines polnischen Generalunternehmers im Verfahren vor dem Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC gegen einen Bauherrn in einem Streit über den Bau eines Abschnitts der Landesstraße (Streitwert von über 30 Mio. PLN). Erwirkung der Abweisung einer Beschwerde auf Aufhebung des Urteils der ICC durch ordentliche Gerichte und das Oberste Gericht;
  • Vertretung eines polnischen Auftragnehmers im Verfahren vor dem Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC gegen den Bauherrn im Zusammenhang mit der Durchführung einer Infrastrukturinvestition in Polen (Streitwert von über 22 Mio. PLN). Erfolgreiche Vertretung im Verfahren vor ordentlichen Gerichten auf Aufhebung des Urteils der ICC;
  • Vertretung (gemeinsam mit einer ausländischen Anwaltskanzlei) des Inhabers einer Supermarktkette im Schiedsverfahren vor der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit in einem Rechtsstreit über die Verletzung der im Asset Deals-Vertrag abgegebenen Erklärungen und Zusicherungen (reps and warranties) (Streitwert von über 32 Mio. PLN);
  • Vertretung eines polnischen Generalunternehmers im Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer gegen einen privaten Bauherrn betreffend die Investition zur Renovierung eines prestigeträchtigen Immobilienkomplexes (Streitwert von über 68 Mio. PLN);
  • Vertretung eines polnischen Mandanten im Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer betreffend Ansprüche aufgrund von Vertragsstrafen für die verspätete Lieferung (Streitwert von 26 Mio. PLN);
  • Vertretung eines polnischen Konsortialführers im Verfahren vor dem Schiedsgericht bei der Lewiatan-Konföderation gegen ein Mitglied des Konsortiums im Zusammenhang mit dem Bau eines Abschnitts der Schnellstraße (Streitwert von ca. 30 Mio. PLN);
  • Vertretung eines polnischen privaten Bauherrn im Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer gegen ein Konsortium der Auftragnehmer im Zusammenhang mit dem Bau eines Industriebetriebs (Streitwert von über 14 Mio. PLN);
  • Vertretung eines Generalunternehmers im Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer auf Zahlung der Vergütung, die mit einer Vertragsstrafe für die Verspätung bei der Ausführung eines Gebäudes verrechnet wird (Streitwert von ca. 10 Mio. PLN);
  • Vertretung einer polnischen Niederlassung des internationalen Design- und Ingenieurunternehmens in einem Verfahren vor dem Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC gegen einen führenden Generalunternehmer aus Indien – der Streitfall betraf die Durchführung einer Infrastrukturinvestition in Libyen;
  • Vertretung eines der führenden Hersteller von kieferorthopädischen Produkten (das Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden und den USA) in zwei Schiedsverfahren vor dem Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC gegen einen polnischen Vertragspartner. Der Streitfall betraf die Verletzung eines Vertriebsvertrags mit dem Exklusivrecht (Streitwert von über 7,0 Mio. USD);
  • Vertretung eines der größten petrochemischen Unternehmen der Welt in einem Post-Schiedsgerichtsverfahren (Urteil der Stockholm Chamber of Commerce) und in einem Vollstreckungsverfahren sowie im Vergleichsverfahren eines polnischen Schuldners.

(Erfahrung als Schiedsrichter)

  • Vorsitzender Schiedsrichter in einem internationalen Schiedsverfahren vor dem Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC zwischen einer Gruppe deutscher Unternehmen und einer Gruppe österreichischer Unternehmen wegen Verletzung von Anteilskaufverträgen (share deal);
  • Einziger Schiedsrichter im Schiedsverfahren vor der Deutschen Institution für Schiedsgerichtsbarkeit zwischen einem polnischen Unternehmen und einem deutschen Unternehmen wegen der Verletzung des Sale and Purchase Agreement;
  • Schiedsrichter in einem von der Polnischen Wirtschaftskammer geführten Ad-hoc-Schiedsverfahren zwischen einem polnischen Auftragnehmer und einem öffentlichen Auftraggeber über eine Investition im Energiesektor (Streitwert von fast 400 Mio. PLN);
  • Schiedsrichter in einem Schiedsverfahren vor der Polnischen Wirtschaftskammer zwischen polnischen Unternehmen wegen Nichterfüllung eines Immobilienkaufvertrags (Streitwert von über 25 Mio. PLN);
  • Schiedsrichter in einem Verfahren vor dem Schiedsgericht bei der Lewiatan-Konföderation in einem Rechtsstreit über Mietverträge in gewerblichen Objekten;
  • Schiedsrichter in Verfahren vor dem Schiedsgericht bei der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer.
  • Rechtsberatung eines Konsortiums von Auftragnehmern im Zusammenhang mit dem Bau der Infrastruktur des ERTMS/GSM-R-Systems auf Eisenbahnlinien in ganz Polen; Auftraggeber: PKP Polskie Linie Kolejowe S.A., Projektwert: 2,8 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung eines Generalunternehmers für die Schlüsseleisenbahninvestition in Łódź, Auftraggeber: PKP Polskie Linie Kolejowe S.A.; Projektwert: über 1,6 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung eines Generalunternehmers bei der Ausführung eines Abschnitts der Südlichen Umgehungsstraße von Danzig; Auftraggeber: GDDKiA, Projektwert: über 1,1 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung eines Generalunternehmers bei der Ausführung eines Abschnitts von Zakopianka mit dem längsten Tunnel in Polen; Auftraggeber: GDDKiA; Projektwert: 1 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung eines Generalunternehmers bei der Ausführung eines Abschnitts der Südlichen Umgehungsstraße von Warschau, Auftraggeber: GDDKiA; Projektwert: über 908 Mio. PLN;
  • Rechtsberatung eines Bauherrn im Zusammenhang mit der Durchführung einer EPC-Investition, die den Bau eines IGCC-Kraftwerkes mit einer Leistung von 600 MWe zum Gegenstand hatte; Projektwert: über 1,6 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung eines mit der Modernisierung des Brennsystems der Kraftwerksblöcke im Kraftwerk Bełchatów beauftragten Generalunternehmers; Auftraggeber: PGE GiEK, Projektwert: über 475 Mio. EUR;
  • Rechtsberatung eines Konsortiums polnischer und ausländischer Unternehmern, die mit der Modernisierung von Blöcken im Kraftwerk Turów in der EPC-Formel beauftragt waren; Auftraggeber: PGE GiEK, Projektwert: über 625 Mio. PLN;
  • Rechtsberatung von Generalunternehmern bei der Errichtung des Nationalstadions in Warschau; Auftraggeber: Staatskasse – Ministerium für Sport und Tourismus und Nationales Sportzentrum; Projektwert: über 1,5 Mrd. PLN;
  • Rechtsberatung von Generalunternehmern bei der Errichtung des Stadions PGE Arena in Danzig; Auftraggeber: Stadt Danzig und BIEG 2012 Sp. z o.o.; Projektwert: über 780 Mio. PLN;
  • Rechtsberatung eines führenden Generalunternehmers im Zusammenhang mit der Erweiterung eines der größten Passagierterminals in Polen; Auftragswert von ca. 370 Mio. PLN;
  • Rechtsberatung eines Konsortiums im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnlinie Warka-Radom; Auftraggeber: PKP Polskie Linie Kolejowe S.A.; Projektwert: 700 Mio. PLN;
  • Rechtsberatung eines Auftragnehmers bei der Modernisierung der Eisenbahnlinien Nr. 61 und Nr. 700; Auftraggeber: PKP Polskie Linie Kolejowe S.A.; Projektwert: über 270 Mio. PLN.
  • Außerordentlicher Professor am Lehrstuhl für Zivilrecht an der Leon-Koźmiński-Akademie Warschau
  • Seit 2013 Mitglied des Fachausschusses für Dienstleistungsverträge im künftigen polnischen Zivilgesetzbuch
  • Seit 2009 Mitglied des Fachausschusses der Kodifikationskommission des Zivilrechts, der sich mit der Vorbereitung der Novellierung des allgemeinen Teils des Schuldrechtes beschäftigt.
  • 2008 – gegenwärtig JDP DRAPAŁA & PARTNERS, Partner
  • 2001 – 2007 Gleiss Lutz, Warschau, Senior Associate
  • 1997 – 1999 Rödl & Partner, Warschau, Associate
  • 2011 – Habilitation im Fachbereich Zivilrecht
  • 2001 – Doktorgrad im Fachbereich Zivilrecht
  • 1990 – 1995 – Universität Toruń, Fakultät für Rechtswissenschaften und Verwaltung
  • 1993 – 1994 – Stipendium an der Universität Regensburg
  • 1995 – Stipendium an der Universität Hamburg
  • Zweifacher Stipendiat des Max-Planck-Instituts für Ausländisches und Internationales Privatrecht in Hamburg

Autor von über 90 Publikationen im Bereich Zivil- und Handelsrecht sowie Schiedsgerichtsbarkeit, darunter u.a. System Prawa Prywatnego [System des Privatrechts], Band 5, 6 und 7 (Prawo zobowiązań – część ogólna, Prawo zobowiązań – część szczegółowa [Schuldrecht – Allgemeiner Teil, Schuldrecht – Besonderer Teil], C.H. Beck Ausgaben 2006 – 2020), Mitautor gemeinsam mit Richtern des Obersten Gerichts des Kommentars zum Zivilgesetzbuch (Kodeks cywilny. Komentarz. Zobowiązania – część szczegółowa [Zivilgesetzbuch. Kommentar. Schuldrecht – Besonderer Teil], Hrsg. J. Gudowski, Wolters Kluwer, Ausgaben 2013 – 2017); Monographien „Umowy odnoszące się do osób trzecich” [Drittbezogene Verträge] (C.H. Beck, Warschau 2006); „Prowadzenie cudzych spraw bez zlecenia” [Geschäftsführung ohne Auftrag] (C.H. Beck, Warschau 2010), „Przejęcie długu, przejęcie praw i obowiązków z umowy” [Schuldübernahme, Übernahme vertraglicher Rechte und Pflichten] (C.H. Beck, Warschau 2016)

  • Polnisch
  • Deutsch
  • Englisch